5.000 Kilometer pro Jahr Radfahren auf dem Easy Rider Dreirad

Für alle, die unsere Website schon einmal besucht haben, bin ich sicher, dass Sie eine oder mehrere Geschichten über Diederik Wierenga gelesen haben. Mit dem Easy Rider Dreirad hat Diederik viele Tausend Kilometer mit Tretunterstützung zurückgelegt.


Im Mai 2009 wurde Diederik von einem Schlaganfall im Gehirn getroffen. Seitdem ist seine rechte Seite des Körpers schwächer als seine linke Seite und sein Gleichgewicht ist dauerhaft gestört. Im Jahr 2009 wurde ihm im Rehabilitationszentrum das Easy Rider Dreirad von Van Raam vorgestellt.

Mit seinem ersten Easy Rider Dreirad, für das er 2010 durch das Sozialhilfegesetz (WMO) entschädigt wurde, fuhr er in 6 Jahren 15.000 Kilometer. Mit seinem zweiten Easy Rider hat er in zwei Jahren 10.000 Kilometer zurückgelegt und seit 2016 hat er ein neues Easy Rider mit elektrischer Unterstützung gekauft, um viele weitere Radtouren zu erleben. Lesen Sie in diesem Artikel mehr über Diederik, der seit Jahren gerne auf dem dreirädrigen Easy Rider Fahrrad unterwegs ist.

Interview mit Diederik ueber sein Easy Rider Dreirad im Magazin fuer menschen mit behinderung

2013: Interview in der Zeitschrift für Menschen mit körperlichen Behinderungen

Eine Zeitschrift aus dem Zonnebloem für Menschen mit einer körperlichen Behinderung hat einen ausführlichen Bericht über das Radfahren von Erwachsenen auf einem Dreirad veröffentlicht.
Einer der Nutzer war der damals 38-jährige Diederik. Diederik und sein elektrischer Easy Rider sind seit Jahren unzertrennlich und Dierderik fühlt sich frei wie ein Vogel, wenn er auf seinem wunderschönen dreirädrigen Fahrrad
 

Mehr zum Easy Rider
Dreirad Diederik 1.000 km Radfahren für RHF

2014: 1.000 Kilometer mit dem Easy Rider für Raisin Hope Foundation

 1.000 Kilometer Radfahren mit dem Easy Rider für RHF
Die Ausdauer von Diederik und das viele Fahrradfahren  auf dem Sesel-Dreirad haben seine körperliche Verfassung auf ein höheres Niveau gehoben.

Diederik ist einer der Botschafter der Raisin Hope Foundation (RHF) und hat sich durch den Radsport körperlich und geistig gestärkt.

In einem Monat wird er 1.000 Kilometer für die RHF fahren, eine Stiftung, die Opfer traumatischen Hirnverletzungen unterstützt. 
 

an der viertägigen Radtour mit einem Dreirad für Erwachsene teilnehmen

2015: Teilnahme an Fiets4Daagse mit einem Elektro-Dreirad

Bei der 50. Ausgabe von Fiets4Daagse in Drenthe fuhr Diederik mit seinem Easy Rider Dreirad eine Strecke von 40 Kilometern pro Tag.
 
Diederik über sein Dreirad
"Bewegung ist ein sehr wichtiges Mittel, um sich zu verbessern. Bei NAH (nicht angeborene Hirnveretzungen) ist Bewegung oft nicht mehr möglich, daher können Ihnen Hilfsmittel dabei helfen.

Für mich ist das Easy Rider Dreirad-Fahrrad kein Hilfsmittel mehr, es ist viel mehr als das. Es hat mir einen Sinn für Leben und Freiheit gegeben. Trotz meiner Einschränkungen kann ich dank des Easy Riders an der Gesellschaft teilnehmen und bleibe nicht zu Hause.

Bewegung macht mich glücklich, mit dem Easy Rider Dreirad ist es mir sicherlich gelungen.


in der Fahrradladen in seiner Stadt Norg
Facebook-Post von Diederik: Super glücklich mit dem neuen Easy Rider

2016: Neues Easy Rider Dreirad mit Tretunterstützung

Im Dezember nahm Diederik sein neues mattblaues Easy Rider Bike, mit elektrischer Tretunterstützung (Silent HT-Motor) und 24,8 Ah Akku im Fahrradgeschäft in seiner Heimatstadt Norg, an. 

Diederik on the Easy Rider tricycle





Auf seinem eigenen Blog schreibt Diederik folgendes:

"Heute habe ich meinen neuen Easyrider beim Fahrdienst Norg abgeholt. Ich wählte die Farbe Blau anstelle von Grün. Nach 25.000 km auf einem Easy Rider war die einzig logische Wahl für mich ein anderes Easy Rider Fahrrad. Mit diesem Fahrrad hoffe ich, wieder viele Kilometer fahren zu können. Freiheit und Freude habe ich mit diesem Fahrrad, ich nehme es überall hin und genieße es auf der Straße.


 Kilometer Easy Rider Dreirad!

Wir wünschen Diederik viel Spaß und sichere Kilometer mit seinem neuen Easy Rider Dreirad!

2017: 60 km pro Tag Rad fahren während der Fiets4Daagse

Auch 2017 wird Diederik wieder auf sein elektrisches Easy Rider Dreirad steigen. Auf Facebook kündigte er an, dass er in diesem Jahr zum 6. Mal an der Drentse Fiets4Daagse teilnehmen wird. Diederik wird mit seinem Easy Rider 4 Tage lang 60 km pro Tag radeln. Auf seinem eigenen Blog schreibt er Folgendes:

Van Raam

Freiheit auf dem Dreirad

Für den Geschichtenwettbewerb des National Quality Mark for Medical Devices (NKH) erzählte Diederik auch seine Geschichte. Lesen Sie seine Geschichte mit dem Titel: "Freiheit auf dem Dreirad". (in niederländischer und englsicher Sprache)

2018: Radfahren bei Hersenletsel on Tour

Vom 3. Mai bis 8. Mai 2018 organisiert Hersenletsel on Tour eine Fahrradtour, bei der besonders auf NAH ( nicht angeborene Hirnverletzungen) geachtet wird. Die diesjährige Radtour führt Sie durch Drenthe, Groningen und Friesland und während der Radtour besuchen Sie Rehabilitationszentren und Krankenhäuser, wo die Betreuung von Menschen mit NAH eine wichtige Rolle spielt.
 
Lesen Sie noch mehr zum Thema Mit einer Hirnverletzung Radfahren durch die Niederlande
 

Radfahren mit Hirnverletzung auf einem Dreirad
Diederik Wierenga "radel für Räder" mit seinem Dreirad während Hersenletsel on Tour (Foto: De Krant Nieuws).

2018: Artikel in de Telegraaf - Fahrräder schnell & sicher

Im Telegraaf ist ein Artikel über das Dreirad mit unter anderem Diederik Wierenga, der über sein Easy Rider Dreirad berichtet.

Artikel Dreiräder  vlug & veilig (Telegraaf)
Artikel Dreiräder vlug & veilig (Telegraaf)
Dreirad Easy Rider im Schnee
Dreirad Easy Rider im Schnee

Januar 2019: Mit dem Dreirad durch den Schnee

Im Januar 2019 gab es in den Niederlanden Schnee. Mit seinem Easy Rider Dreirad hat Diederik eine Runde gefahren.

"​Auf den schmalen Wegen lag noch viel Schnee, nur andere Radfahrer waren noch nicht über sie gefahren. Dank der Tretunterstützung war es für mich sehr angenehm.
 
Mit drei Rädern sind Sie viel stabiler als mit zwei Rädern. Dies sind die paar Tage, an denen andere ein wenig eifersüchtig auf mein Fahrrad sind, aber ich würde lieber selbst ein Zweirad fahren, besonders wenn man den Grund kennt, warum ich ein Dreirad habe. Aber wenn ich ein Dreirad fahren muss, dann ist das Easy Rider die beste Wahl für mich, mit diesem Fahrrad kann ich fast alles machen. Besonders jetzt, da ich kein Auto mehr habe und noch mehr vom Fahrrad abhängig bin. Dieses Fahrrad ist für mich das Tor zum Rest der Welt."

2019: Erfahrungsgeschichte Radfahren mit Hirnverletzungen

"So wie ich beim Laufen an alle möglichen Dinge denken kann, tue ich das auch beim Radfahren. Gestern bin ich eine schöne Runde gefahren und ich kann viel über viele Dinge nachdenken, die in meinem Kopf vor sich gehen.
 
Viele von Ihnen haben es mir erlaubt, Ihre Erfahrungsgeschichte zu hören oder zu lesen, in den meisten Fällen geht es darum, was mit Ihnen passiert ist und was am Anfang passiert ist. Die meisten der Geschichten sind für mich sehr vertraut und ähneln von Anfang an sehr stark meiner Geschichte.
 
Von dem Moment an, an dem ich von einem Hirninfarkt betroffen war, bis ich von der UWV für 80% - 100% arbeitsunfähig erklärt wurde und Anspruch auf eine IVA-Leistung gekommen habe, hier beginnt die Geschichte tatsächlich. Von diesem Moment an, dem 11. Mai 2011, musste ich mein Leben wieder aufnehmen, weitgehend allein ohne die Hilfe anderer. Ich hatte das Easy Rider Dreirad bereits seit über einem Jahr und begann immer mehr zu radeln, nachdem ich nach Norg gezogen war, wurde die Anzahl der Kilometer, die ich gefahren bin, immer größer. Durch das Radfahren begann ich mich auch immer besser zu fühlen, körperlich ging ich vorwärts, aber mental noch viel mehr. Ich konnte mit meinen Grenzen besser umgehen und wagte es auch, positiver nach vorne zu schauen. Weil ich akzeptiert habe, dass ich nach dem, was mir passiert ist, nicht dumm oder so bin, sondern lediglich wegen meiner körperlichen Einschränkungen einfach nicht mehr alles möglich war wie bevor.
 
Meine Erfahrung der letzten Jahre ist, dass Bewegung sehr gut für Sie ist, nicht nur für die Betroffenen danach, sondern für alle von jung bis alt. Den Körper in Bewegung zu halten, ist gut für die körperliche Verfassung, aber es lässt einen auch mental stärker stehen. Körperlich sind nicht nur Ihre Muskeln und Knochen, sondern sicherlich auch Ihr Gehirn. Ihr Gehirn mag gute Ausdauer sehr, was es besser macht, als wenn Sie keine Ausdauer haben.”

Zum niederl. Blog

2019: Diederik mit Easy Rider auf dem Cover des Magazins

Diederik zeigt ein schönes Bild von ihm mit dem Easy Rider auf dem Cover des Boogh Magazins. Ein Magazin für und von Menschen mit Hirnverletzungen. In der Magaizne wird auf die Raisin Hope Foundation aufmerksam gemacht, die das Radfahren für alle ermöglicht.

Boogh ist der Spezialist auf dem Gebiet der Führung, Behandlung, Schulung und Reintegration von Menschen mit Hirnverletzungen oder einer körperlichen Behinderung.

Diederik mit Easy Rider auf dem Cover des Magazins für Hirnverletzungen

Das Easy Rider Sessel Dreirad


 

Das Easy Rider Dreirad ansehen
Van Raam